Zeichen für den Frieden

Das Peace-Zeichen, das Finger-V, die Friedenstaube und die Regenbogenfahne gelten weltweit als Symbole für den Frieden. Mit der Bedeutung und der Geschichte dieser Symbole hat sich die Klasse F6a der Kaulbach-Schule gemeinsam mit ihren Klassenlehrern Frau Bartmann und Herrn Schweinsberg auseinandergesetzt.
Die Geschehnisse in der Ukraine beschäftigen Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen, verunsichern sie und lösen teilweise Ängste aus. Sie führen aber auch zu Schuldzuweisungen und zu Auseinandersetzungen zwischen Kindern verschiedener Nationalitäten. Geschürt werden solche Ängste und Konflikte häufig durch teilweise einseitige oder sogar falsche Nachrichten in den sozialen Medien und Netzwerken. Daher ist es wichtig, sich in der Schule mit aktuellen Themen wie dem Krieg in der Ukraine auseinanderzusetzen und den Schülerinnen und Schülern Fakten zu vermitteln, die es ihnen ermöglichen, sich eine eigene Meinung zu bilden.
Dass dies auch schon mit jüngeren Schülerinnen und Schülern möglich ist, zeigt das Projekt „Ein Zeichen für den Frieden“ der Klasse F6a, bei dem bewusst der Wunsch nach Frieden für alle Menschen und nicht die aktuellen Kriegs-geschehnisse in den Vordergrund gestellt wurde. Im Rahmen dieses Projekts beschäftigten sich die Kinder und Jugendlichen mit der Entstehung und Bedeutung einzelner Friedenssymbole und gestalteten abschließend ihre eigenen Zeichen für den Frieden, die nun in der Eingangshalle der Schule ausgestellt werden.